Skip to Content

Капсульная эндоскопия

ID: 2015-12-1658-T-5682
Тезис
СГМУ им. В.И. Разумосвкого

Капсульная эндоскопия

Почтарь О.Ю., Герасимова С.Ю., Денисова О.С.

ГБОУ ВПО Саратовский ГМУ им. В.И. Разумовского Минздрава России

Кафедра иностранных языков

PillCam Kapsel-Endoskopie

Die Kapselendoskopie ist ein im Jahre 2000 vorgestelltes und 2001 erstmals allgemein angewendetes bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Schleimhaut des Verdauungstraktes mit Hilfe einer verschluckbaren Kamerakapsel.

Das Verfahren der PillCam-Endoskopie verwendet eine verschluckbare bildgebende Kapsel, um die Diagnose von Anomalien des Ösophagus oder des Gastrointestinaltraktes zu unterstützen. Nach dem Schlucken der PillCam, passiert diese auf natürlichem Weg den Magen-Darm-Trakt. Auf dem Weg zeichnet die Kapsel ein Video auf und sendet dies an eine Reihe von Elektroden, die am Thorax des Patienten befestigt wurden. Die SensorArray Elektroden detektieren die Datensignale und senden diese direkt an ein externes Aufzeichnungsgerät, welcher die Videobilder sammelt und speichert, um diese zur Einsicht und Diagnose an eine Computer-Arbeitsstation zu übermitteln.

Mittlerweile gibt es mehrere Hersteller von Kamerakapselsystemen, wie auch unterschiedliche Kamerakapseltypen, die speziell für die Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des Dünn- und Dickdarms entwickelt wurden und ausgelegt sind. Die Kamerakapsel ist ein steril verpackter Einmalartikel, der nach der Untersuchung verworfen wird. 

Die Europäische Gesellschaft für Gastroenterologie empfiehlt den Einsatz der Dickdarmkapselendoskopie bei Patienten, bei denen eine vollständige herkömmliche Darmspiegelung nicht möglich war, sowie bei Patienten, bei denen ein erhöhtes Risiko für Blutungen, Darmverletzungen oder bei der Anwendung von Beruhigungs-/Betäubungsmitteln vorliegt. 

Ein Problem ist die Gefahr einer Kapselretention an Engstellen im Dünndarm. Dies kann die Notwendigkeit eines operativen Eingriffes nach sich ziehen. Seit kurzem bietet die Firma GIVEN eine Patency-Kapsel an, deren Ausmaße denen der Video-Kapsel entspricht. Sie besteht aus abbaubarem Material, das einen Radio-Frequency-ID (RFID)-Chip umschließt. Der RFID kann mittels eines extrakorporalen Scanners im Abdomen nachgewiesen werden. Nach zwei Tagen löst sich die Patency-Kapsel auf und geht auf natürliche Weise ab. 

Auf diese Weise, das PillCam System ist die modernste, sicherste und am weitesten entwickelte Lösung zur Visualisierung des Verdauungssystems mittels Kapselendoskopie.

Ключевые слова

PillCam Kapsel-Endoskopie
0
Ваша оценка: Нет



Оптимальный хостинг для Drupal, Wordpress, Joomla, Битрикс и других CMS, быстрые и надежные сервера, круглосуточная техподдержка Яндекс.Метрика